Zeigt: 23 RESULTS
(c) Karl Baumann: Maria im Gestaade, iPhone 7 im Februar 2022
Angst Einsamkeit Erfolg

Leistung, Einsamkeit und Krankheit

Die beste Anleitung zum Unglücklichsein ist sich ständig zu vergleichen – Neid, Gier, Eifersucht und Stolz, die mimetischen Kräfte (vgl. René Girard, Paul Watzlawick). Oder anders formuliert, das Schwierigste im Leben, um glücklich zu sein, ist einfach „nur“ zu beobachten ohne zu be-werten, was grundsätzlich unmöglich ist. Welch schöne Paradoxie das Leben und unsere Ästhetik …

(c) Karl Baumann: Stifte mit verschiedenen Farben, Nikon im Juli 2007
Angst Grenze(n) Macht Tod

Das Ende des Russland-Ukraine Konfliks

Russland fühlt sich durch die Ausdehnung der NATO bedrängt und gleichzeitig ist bekannt, dass Putin der Sowjetunion (UdSSR) nachtrauert. Die Auflösung des Konflikts wäre theoretisch „sehr einfach“: (1) Russland wird ebenfalls Teil der NATO oder (2) die NATO und Russland schließen sich zu einem „Verteidigungsverbund“ zusammen oder (3) es gibt auf glober Ebene demokratische Möglichkeiten, …

(c) 2021 Karl Baumann: Kabel, Völs bei Innsbruck mit iPhone 7
Angst Erfolg Fortschritt Gesundheit Liebe Suizid

Über das „Loslassen“ als Voraussetzung für Veränderung

Es sind unsere Muster und unsere Gewohnheiten, die unserem Leben unsichtbar und unterbewusst Struktur geben. Sie sind intrinsisch oder internalisiert. Somit bleiben Sie unverändert, so lange(1) uns keiner sagt, dass uns diese Muster und Gewohnheiten nicht gut tun (Reflexion, Supervision, Therapie) und/oder(2) wir nicht darunter spürbar leiden (Leidensdruck) und somit selber keinen Veränderungsbedarf bemerken. Der …

(c) Karl Baumann 2012: Licht, Straden, Apple iPhone 4S
Erfolg Liebe Lust

Bedingungslose Liebe und Beziehung

Es ist wohl eine der schwierigsten Fragen in unserem sozialen Leben, wie passt die „bedingungslose Liebe“ mit „Beziehung“ zusammen. Die Antwort kommt direkt und klar und deutlich – „Beziehungen“ sind vielfältig, wohl so vielfältig, wie wir Menschen selber auch. Die „bedingungslose Liebe“ ist die Grundlage, jedoch keineswegs die Garantie für das Gelingen einer langfristigen Beziehung. …

(c) Karl Baumann 2013: Lichter, Basel im Mai, Samsung NX20
Freiheit Glück Liebe Wahrheit

Über meine Liebe zu Dir

Die Liebe, sie ist wunderschön.Die Liebe, sie ist das einzig Wesentliche.Die Liebe, sie tut so weh. Die Liebe, sie bleibt, ein Leben lang. Die Liebe, sie ist ein Kind der Verliebtheit.Die Liebe, sie kann niemand verstehen.Die Liebe, sie kommt und keiner weiß woher.Die Liebe, sie ist ein Lächeln, ein Blick, eine sanfte Berührung.Die Liebe, sie …

(c) Karl Baumann 2018: Spinne im Netz, Innsbruck im Oktober, Sony NX20
Bildung Freiheit Gesundheit Kommerzialisierung Liberalisierung

Wettbewerb ist das Gegenteil von Solidarität

Im Kontext von Covid-19 kommen nunmehr vermehrt Proteste auf und es scheint zunehmend schwieriger, eine zentrale Steuerung der Maßnahmen durchsetzen zu können. Dabei verwundern zwei Themen: Solidarität:Es wird beklagt, dass die Solidarität in der Gesellschaft abnimmt. Klar ist, dass in einem solchen Extremfall, wie derzeit bei einer globalen Pandemie, nicht weiter alle Regeln überwacht und …

(c) Karl Baumann 2016: Freedom, Zypern im Februar, Samsung NX20
Freiheit Glück Kommerzialisierung Liebe Spiel

Ökonomie der Liebe

Beschränkte Ressourcen und Preisbildung über das Verhältnis von Angebot und Nachfrage sind die wesentlichen Elemente ökonomischen Denkens. Der Wert entsteht in der Regel über eine Verknappung von Ressourcen und die sich daraus ergebende Verknappung der Verfügbarkeit. Weniger Angebot bei mehr Nachfrage erhöht den möglichen Preis und umgekehrt. Das nennt die Ökonomie dann „Preisbildung“ bei „Wettbewerb“ …

(c) Karl Baumann 2016: Das Kreuz, Louvre, Paris, Samsung NX20
Arbeit Liberalisierung Sinn Tod

Covid-19, beschränkte Ressourcen und wer muss wie sterben

Wir leben mit beschränkten Ressourcen und deshalb müssen wir Entscheidungen treffen. Aus dieser Aussage heraus ergibt sich zwingend die Auseinandersetzung mit Ethik und somit auch mit Ästhetik1 Ästhetik im Sinne von Wahrnehmung und Empfindung, jetzt im Moment besonders im Kontext von Gesundheitsökonomie. „Junges Sterben ist teurer als altes Sterben.“ Tanja Krones in: „NZZ Standpunkte“ vom …