(c) Luna Baumann 2020: Skiroller, Seefeld im July, Samsung NX20
Der Langlauf Photographie

Langlauf im paradoxen Kontext

zum Werk Die Arbeit entstand beim Skirollern an einem etwas trüben Sonntag in einem der nordischen Zentren dieser Welt – Seefeld in Tirol, Österreich – mehrfacher Austragungsort der Nordischen Ski-WM, zuletzt in 2019. Eine einzelne Fahne weht verlassen im Hintergund und weißt noch darauf hin. Die Photographie verbindet in paradoxer Hinsicht Sommer mit Winter. Die …

(c) Karl Baumann 2016: Freedom, Zypern im Februar, Samsung NX20
Freiheit Glück Kommerzialisierung Liebe Spiel

Ökonomie der Liebe

Beschränkte Ressourcen und Preisbildung über das Verhältnis von Angebot und Nachfrage sind die wesentlichen Elemente ökonomischen Denkens. Der Wert entsteht in der Regel über eine Verknappung von Ressourcen und die sich daraus ergebende Verknappung der Verfügbarkeit. Weniger Angebot bei mehr Nachfrage erhöht den möglichen Preis und umgekehrt. Das nennt die Ökonomie dann „Preisbildung“ bei „Wettbewerb“ …

(c) Karl Baumann 2016: Der Vojeur, Louvre, Paris im April
Form Liebe Lust Wahrheit

Fremde Berührung

Es ist, als wäre Sie da und doch ganz fort, die eigene Ästhetik. Die Berührung ist bekannt, das Gefühl gewohnt, das Verspüren innig und tief. Der Geruch im Raum, der Geruch am Schal, der Geruch, unwiderstehlich und direkt. Verbunden mit der Haut, nur eine Berührung, eine zarte, fast nicht spürbar und doch so intensiv, unvergesslich. …

(c) Karl Baumann 2016: Das Kreuz, Louvre, Paris, Samsung NX20
Arbeit Liberalisierung Sinn Tod

Covid-19, beschränkte Ressourcen und wer muss wie sterben

Wir leben mit beschränkten Ressourcen und deshalb müssen wir Entscheidungen treffen. Aus dieser Aussage heraus ergibt sich zwingend die Auseinandersetzung mit Ethik und somit auch mit Ästhetik1 Ästhetik im Sinne von Wahrnehmung und Empfindung, jetzt im Moment besonders im Kontext von Gesundheitsökonomie. „Junges Sterben ist teurer als altes Sterben.“ Tanja Krones in: „NZZ Standpunkte“ vom …

(c) 2008 Karl Baumann: Verschwommen, Photographie mit NIKON SQ, Dürnstein im April
Einsamkeit Liebe Sinn Suizid

Wut und bedingungslose Liebe passen nicht zusammen

Die Schmerzen sind unbeschreiblich, das sensibelste – das „Herz“ – zerbrochen, die besten KünstlerInnen und Literaten haben sich an Ihr abgearbeitet. Eine Verliebtheit, die ganz große Liebe oder auch ein Lebenstraum zerbricht und die Sinnhaftigkeit des Daseins verschwindet in der Dämmerung der Notwendigkeiten. Romeo und Julia sterben. Das Leben wird sinnlos und nicht selten endet …

(c) Karl Baumann (2016): Regen, Kitzbühel im März, SAMSUNG CSC
Einsamkeit Freiheit Sinn

Regen

Der Regen, er ist, das ist das Schöne. Der Regen, er fällt, das ist das Feine. Der Regen, er tropft, das ist das Eine. Der Regen, er klopft, das ist das Meine. Der Regen, er durchnässt, das ist das Deine. Der Regen, er wäscht, das ist das Seine. Der Regen, er nährt, das ist das …

Angst Einsamkeit Freiheit Kommerzialisierung Liebe Lust

Respekt und bedingungslose Liebe passen nicht zusammen

Doch so durch- und überaus „ehrenwert“ ist es, das Konzept von Respekt und doch, es passt nicht zur „selbstlosen“, weil bedingungslosen Liebe. Die Antwort ist schnell gegeben: Das eine – Respekt – ist ein lineares Konzept, das andere – „bedingungslose Liebe“ – eines, das auf Zweisamkeit, Kommunikation, Gleichberechtigung und Gegenseitigkeit aufbaut, ein Kreislauf, eine Wechselwirkung …